Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgSystemWfmediaelement has a deprecated constructor in /mnt/web315/d2/87/52161487/htdocs/joomla_02/plugins/system/wfmediaelement/wfmediaelement.php on line 24 Spanien-Shuttle für Neuwagen

ETN Digital 12/2019  

AktuelleAusgabe k12

   

Banner Digiabo GS
   

Für Digitale Ausgabe kostenlos registrieren  

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, wenn Sie KOSTENLOS die Digitale Ausgabe der Euro Truck News erhalten möchten
   

Newsletteranmeldung  

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, wenn Sie unseren Newsletter erhalten möchten.
   

Anmeldung  

   

Kontakt/Impressum  

   

Zwischen Spanien und Deutschland findet ein reger Transport von Kraftfahrzeugen auf der Schiene statt. Eine große Rolle spielt dabei DB Cargo mit ihren spanischen und französischen Niederlassungen und der Spezialabteilung Hispanauto.

spanien shuttle foto

Namhafte Hersteller transportieren ihre in Spanien hergestellten Neuwagen mit der Güterbahn via Frankreich nach Deutschland. Auch in umgekehrter Richtung sind Züge mit neuen Fahrzeugen unterwegs. Und das an bis zu sechs Tagen in der Woche.

Die Neufahrzeuge starten beispielsweise unweit von Saragossa und Pamplona Richtung Norden auf der Schiene – von dort geht es weiter nach Hendaye an der französischen Atlantikküste. Diesen Verkehr wickelt die spanische Staatsbahn Renfe im Auftrag der DB Cargo-Tochter Transfesa und deren Automotive-Abteilung Hispanauto ab.

In Hendaye werden die Wagen bei Transfesa von der spanischen Breitspur mit 1674 Millimetern auf die europäische Normalspur umgesetzt, die 1.435 Millimeter misst. Dazu rollen die Wagen in eine Halle, in der beide Spurbreiten parallel verlegt sind: außen die Breitspur und innenliegend die europäische Breite. Die Wagen werden komplett angehoben und die Achsen samt Rädern ausgetauscht – was das eingespielte Team in jeweils nur wenigen Minuten erledigt.

Dann fahren die Züge mit der DB Cargo-Tochter Euro Cargo Rail (ECR) quer durch Frankreich über Forbach nach Mannheim, von wo aus die Fahrzeuge in ganz Europa weiterverteilt werden. In umgekehrter Richtung sieht es ähnlich aus: Ausgangspunkt ist der Bahnhof Einsiedlerhof am Stadtrand von Kaiserslautern, von wo aus wieder nach Hendaye zum Umspuren gefahren wird. Die Zielbahnhöfe für die Modelle, die nicht in Spanien produziert werden, liegen bei Saragossa oder im Großraum Madrid.

„Seit dem Beginn der Kooperation im Januar 2019 sind bisher schon über 100 Züge gefahren“, erklärt Dominique Casty. Der Wirtschaftsingenieur arbeitet im Vertrieb der ECR. „Wir haben mit zwei Zügen pro Woche angefangen, jetzt sind es jede Woche sechs Züge.“ Die Fahrtzeit von Spanien nach Deutschland und umgekehrt beträgt 35 Stunden. (Quelle: DB Cargo AG)

   
© ALLROUNDER